Ingenieurbüro für Stadt-, Verkehrs- und Umweltplanung


Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind heutzutage wichtiger denn je. Städte sind für den Großteil des weltweiten Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen verantwortlich. Eine nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung im urbanen und suburbanen Raum ist deshalb dringend erforderlich.

Mit Analysen und Konzepten der informellen und formellen Planung wollen wir besonders Kommunen, aber auch private Auftraggeber bei der Stadtplanung und -entwicklung, Verkehrs- und Energiewende unterstützen.

Zu unseren Kernbereichen zählen:

- Konzepte und Analysen der Stadtentwicklung
- Datenverarbeitung, -verwaltung und -analyse (CAD, GIS)
- Digitalisierung und Aufarbeitung der Bauleitplanung
- Workshops, Moderationen und Beratungsgespräche


Das urban planning collective ist seit August 2023 Mitglied
im Verband Beratender Ingenieure.








Das urban planning collective: Adrian Bienkowski und Lars Wolfarth


Highlights


Beiträge aus unseren Social Media Kanälen findet ihr hier






Ansiedlungskonzept für Rechenzentren

Die Nachfrage nach geeigneten Flächen für den Bau von Rechenzentren ist im Rhein-Main-Gebiet groß. An welchen Orten in der Stadt Rechenzentrum geeignet oder ungeeignet sind und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen, kann in einer Standortanalyse bzw. Ansiedlungskonzept untersucht werden.

Das urban planning collective hat u.a. ein Ansiedlungskonzept für die Stadt Maintal erstellt, in dem potenzielle Standorte durch ein individuelles Bewertungssystem analysiert worden sind. Hierdurch kann die Ansiedlung im Stadtgebiet gesteuert werden und geeignete Standorte ausgewiesen bzw. ungeeignete Standorte ausgeschlossen werden. Gerne wollen wir weitere Kommunen zum Thema „Rechenzentren“ unterstützen.

Weitere Informationen unter Projekte "Stadtentwicklung"

Hier findet ihr das Ansiedlungskonzept der Stadt Maintal.








Neues Büro im Gründercampus Ostpol°

Hermann-Steinhäuser-Straße 43, 63065 Offenbach am Main





Workshop an der Goetheschule Neu-Isenburg "Tag der Nachhaltigkeit" (09.07.2024)

Kein „Tag der Nachhaltigkeit“ an der Goetheschule Neu-Isenburg ohne das urban planning collective. Zum zweiten Mal durften wir einen Workshop zum Thema „Nachhaltige Stadtentwicklung“ mit Schülern aus der 9. Bis 11. Klasse leiten. Als Input für die Schüler haben wir aktuelle Probleme und Herausforderungen in unseren Städten erläutert und Leitbilder einer nachhaltigen Stadtentwicklung gezeigt. Im interaktiven Teil haben die Schüler ihre erste eigene städtische Analyse durchgeführt, bei der sie Stärken, Schwächen und Potenziale der Stadt Neu-Isenburg in einem Analyseplan skizziert haben. Mal wieder gab es sehr gute Ideen, um die Stadt in einigen Punkten besonders für Jugendliche zu verbessern. Mehr Parkanlagen u.a. auf dem Dach des Einkaufszentrums, Radwegenetze und Urban Gardening waren bspw. Konzeptideen.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Ein großes Dankeschön an die Goetheschule Neu-Isenburg für die Möglichkeit diese wichtigen Themen den Schülern näherzubringen und gemeinsam über die Stadt der Zukunft zu reden.



Pressemittelung der Stadt Offenbach zum urban planning collective (08.02.2024)

In der dynamischen Stadt Offenbach wird der Gründergeist als entscheidender Motor für wirtschaftliche Innovationen und Prosperität verstanden und so freut sich Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, dass Adrian Bienkowski und Lars Wolfarth mit ihrem Unternehmen „urban planning collective“ neue Mieter im Gründercampus Ostpol sind. Schwenke betont dabei die zentrale Rolle von Gründungen als treibende Kraft für die lokale Wirtschaftsentwicklung.

2022 wagte das dynamische Duo den Sprung in die Selbstständigkeit, um nach ihrem Master-Studium mit innovativen Ideen die Nachhaltigkeit in unseren Städten voranzutreiben. Seit ihrem Start haben sie sich als beratende Ingenieure in der informellen Planung einen Namen gemacht. Ihre Expertise umfasst faszinierende Themen wie die Gestaltung von Vorgarten- und Freiraumsatzungen, Wachstumsstudien und Ansiedlungskonzepte. Darüber hinaus teilen sie ihre Erkenntnisse als freie Autoren im Deutschen Ingenieurblatt und als Gastdozenten an renommierten Hochschulen...

Hier die vollständige Pressemitteilung




 Vortrag bei der Auftaktveranstaltung des Umweltforums Rhein-Main e.V.

Am vergangenen Dienstag, den 23.01.2024, waren wir zu Gast bei der Auftaktveranstaltung des Arbeitskreises NeUN (Netzwerk Umwelt und Nachhaltigkeit). Im Klimareferat der Stadt Frankfurt nahmen neben unserem Unternehmen und dem Vorstand des Umweltforums Rhein-Main e.V. auch einige Mitgliedsunternehmen teil u. a. die Commerzbank AG, der Deutsche Wetterdienst und die Radeberger Gruppe KG.

Wir konnten mit einem kleinen Einblick in unser Unternehmen, unsere Arbeitsweise und dem Thema der Nachhaltigen Stadtentwicklung den Teilnehmern Impulse geben. Nachhaltigkeit muss von den Unternehmen und Menschen einer Stadt gelebt sowie in den Alltag und in Arbeitsprozesse integriert werden!

Mehr Informationen zum Umweltforum hier



Vortrag im Klimareferat der Stadt Frankfurt


Gastvortrag an der Fachhochschule Erfurt

Im Rahmen eines Studienprojekts des Masterstudiengang Stadt- und Raumplanung gaben wir Einblick zum Thema Nachhaltige Innenentwicklung und Bottom-up Analyse. Durch den Vortrag mit anschließender Diskussion konnten wir den Studierenden die Wichtigkeit einer Nachhaltigen Innenentwicklung in unseren Städten näherbringen sowie unsere Vorgehensweise von der Analyse bis zur Konzeptentwicklung vorstellen. Unser Input diente zur Anregung für die Bearbeitung des Projekts „Fortschreibung Sanierungsgebiet Schmiedefeld“.

Als Gastdozenten der FH Erfurt begleiten wir weiterhin das Projekt und helfen den Studierenden als Ansprechpartner bei der Bearbeitung. Wir sind gespannt auf den Prozess und die Ergebnisse der Studierenden!







Fachvortrag an der Goetheschule Neu-Isenburg
mit dem Thema "die Stadt und der Mensch."

Das urban planning collective hatte die Chance seine Ideen vor der Goetheschule in Neu-Isenburg zu präsentieren. Wir als ehemalige Schüler freuten uns sehr bei der Vortragsreihe "Goethes Gäste" mitwirken zu dürfen.

Der fachliche Input erfolgte zu den Themen Nachhaltigkeit, Stadtplanung und den derzeitigen Herausorderungen sowie einem anwendungsbezogenen Beispiel einer nachhaltigen Entwicklung Neu-Isenburgs. Neben unserer Funktion als Fachexperten stand vor allem eines im Vordergrund: Partizipation und das Empowerment der Jugend! Die Auftaktveranstaltung vermittelte den Schülern, dass auch ihre Stimme Gehöhr findet und sie die Stadtentwicklung nachhaltig prägen können. Die interaktiv gestaltete Veranstaltung machte uns klar, dass sich die Jugend bereits mit der Entwicklung ihrer Stadt auseinandersetzt und offen für weitere Schritte ist, Neu-Isenburg nach ihren Ideen und Wünschen zu entwickeln!

Weitere Informationen zum Vortrag hier

  • 2022_FFG_UC_-100
  • 1
  • 2
  • 2022_FFG_UC_-105
  • 47B3B119-5B1B-4DF5-B822-1F5334D344B9_1_105_c
  • 8484AF9E-0613-49FA-8FC1-3F21A81544B2_1_105_c
  • 66C1E199-3257-4BE9-A33A-EE7756F31994_1_105_c
  • 1B38C352-8BBB-4B49-951D-D398F6B3506D_1_105_c